Dr. med. Sascha Altmaier
Hausärztlicher Internist

Stand der Informationen: 07.06.2021

Vorab:  Bitte rufen Sie weiterhin NICHT zu den Impfungen an.

Es gibt weiterhin nicht genug Impfstoff, um jeden sofort dran zu nehmen. 

Bitte denken Sie daran: Auch wenn sich die Coronasituation bei uns in Deutschland aktuell erfreulicherweise langsam entspannt - für uns ist und bleibt es eine absolute Ausnahmesituation mit außergewöhnlichen Zusatzbelastungen. Bitte unterstützen Sie uns durch Geduld und gegenseitige Rücksichtnahme.

Einschub aus aktuellem Anlass (Urlaubszeit):

Wenn Sie in Vertretung bei uns behandelt werden da, ihr Hausarzt Urlaub hat, können wir Ihnen KEINE Impfung (weder Erst- noch Zweitimpfung) anbieten. Bitte warten Sie, bis Ihr behandelnder Arzt zurück ist - oder melden sich im Impfzentrum an.

Antworten auf häufige Fragen zur Coronaimpfung:

Wie kann ich mich für die Impfung bei Ihnen anmelden?
Wenn Sie Patient bei uns sind und geimpft werden wollen können Sie eine Mail an dr.altmaier@docpost.de schreiben. Bitte erwähnen Sie Namen und Alter, den Betreff nennen Sie bitte "Impfwunsch". 

Die Priorisierungsregelung wurde in Bayern für Arztpraxen aufgehoben. Dennoch ist es denkbar, dass auf Grund besonders schwerwiegender gesundheitlicher Gründe eine dringliche Impfung geboten ist. Sollte so etwas bei Ihnen vorliegen, erwähnen Sie es bitte in der Mail (ein Beispiel könnte sein: in Kürze anstehende Chemotherapie bei neu entdeckter Krebserkrankung).

Beachten Sie, dass E-Mails keine perfekte Sicherheit aus datenschutzrechtlicher Sicht bieten, alternativ können Sie uns hierfür einen Brief schicken.

Wir werden ihren Impfwunsch auf einer internen Liste erfassen und nach und nach berücksichtigen. Sie erhalten allerdings keine eigene Antwort auf die Mail. Sollten Sie in der Zwischenzeit vom Impfzentrum ein Impfangebot bekommen, nehmen sie dieses bitte wahr.

Frage: Wann komme ich endlich dran?

A: Wir verstehen den Wunsch nach einer schnellstmöglichen abgeschlossenen Impfserie sehr gut - und wir geben bereits seit vielen Wochen wirklich alles, um so schnell wie möglich so viele Patienten wie möglich zu impfen. Dabei geraten wir teilweise deutlich an unsere Kapazitätsgrenze. 

Aber unabhängig davon ist es leider so, dass wir nach wie vor viel zu wenig Impfstoff für Erstimpfungen erhalten - aktuell im Bereich von 10 Impfungen pro Woche (die Zweitimpfungen finden wie geplant statt). Unsere Warteliste umfasst mehrere hundert Personen. Dass hier noch wochenlange Wartezeiten entstehen ist sicherlich nachvollziehbar und von uns nicht zu ändern.

Auf den Sonderfall der Impfung mit Astra Zeneca für Personen unter 60 Jahre wird weiter unten noch eingegangen.

Können Sie mir nicht wenigstens sagen, wann genau ich drankomme - auch wenn es noch lange dauert?

Da wir die endgültige Liefermenge jeweils erst Mitte der Vorwoche (!) erfahren, ist eine weit vorausschauende Planung (die wir uns sehr wünschen würden) leider absolut unmöglich.

Ich wurde schon einmal mit Astra Zeneca geimpft und habe schon meinen zweiten Impftermin - ich möchte aber früher drankommen als nach zwölf Wochen.

Wir können im Moment keine Verkürzung der Wartezeit empfehlen oder anbieten. Das hat mehrere Gründe:
1. Wir sind organisatorisch sowieso schon sehr gefordert. Wenn jetzt noch jeder seinen Termin anders legen möchte (aus welchem Grund auch immer), dann ist das von uns ehrlich gesagt zu viel verlangt.
2. Der Impfstoff wird nicht einzeln geliefert. Man kann nicht einfach EINEN Patienten um zwei Wochen nach vorne verschieben.
3. Man geht davon aus, dass die optimale Wirkung nur gegeben ist, wenn der Impfabstand eingehalten wird.

Sollte sich die Datenlage diesbezüglich ändern, so könnte es sein, dass wir zukünftige nach der Erstimpfung andere Abstände vergeben - wir bitten aber sehr darum, von Anfragen zu bereits bestehenden Terminen abzusehen.

Ich wurde im Impfzentrum geimpft - kann ich bei Ihnen die Zweitimpfung erhalten?

Das ist grundsätzlich nicht so vorgesehen, da es die Organisation der gesamten Impfkampagne noch komplizierter machen würde. Im Regelfall also lautet die Antwort: "Nein, leider nicht".


Ich bin unter 60 Jahre alt - kann ich mit Astra Zeneca geimpft werden?

Wenn Sie unter 60 Jahre alt sind und ausdrücklich die Impfung mit Vaxzevria von Astra Zeneca wünschen, dann schreiben Sie uns bitte nochmal kurz eine Mail (auch wenn Sie grunsätzlich schon angemeldet waren).  Dies hilt uns, den Bedarf abzuschätzen und sie möglicherweise früher kontaktieren zu können.

Das heißt aber ausdrücklich NICHT, dass wir Sie automatisch sofort dran nehmen können, denn die Impfungen müssen entsprechend bestellt werden und die Impfungen werden auch nicht einzeln geliefert, so dass immer eine entsprechende Menge (10) an Interessenten zusammen kommen muss.

Zudem bleibt die Impfung mit Astra Zeneca trotz der Aufhebung der Priorisierung bei unter 60-jährigen eine individuelle Entscheidung (sowohl vom Patienten als auch vom Arzt). Die Nutzen-Risiko-Abwägung ist abhängig von Alter, Geschlecht und aktueller Infektionslage. Die ständige Impfkommision hat schließlich nicht grundlos die Impfung nicht mehr für alle Altersgruppen als Regelimpfung empfohlen. Daher ist ein individuelles Gespräch vorher nötig.




E-Mail
Anruf